10.12.2018

LNG-Terminal manifestieren bestehende Energieversorgungsstrukturen

„LNG ist ein fossiler Brennstoff und die Verwendung damit kein zukunftsorientiertes Verfahren zur Unterstützung der Energiewende. Wir werden dem Antrag der CDU für den Bau des LNG Terminals nicht zustimmen“, so Karin Aval, umweltpolitische Sprecherin der Grünen Kreistagsfraktion. Im Kreistag brachte die CDU eine Resolution für das LNG-Terminal (englisch Liquefied Natural Gas, abgekürzt LNG) ein.

Mehr»

20.10.2018

Veranstaltung: Energiewende im Stau - Klimakrise verschärft sich!

Wir Grüne wollen der Energiewende neuen Schwung verleihen. Am 01.11.2018 findet um 19:00 Uhr im Deck 1 (Hafenbrücke 1), in Buxtehude eine Informationsveranstaltung mit dem Titel "Energiewende im Stau - Klimakrise verschärft sich!" statt. Für uns ist das Ziel erst erreicht, wenn Deutschland zu 100 Prozent mit erneuerbaren Energien versorgt wird - zu bezahlbaren Preisen und für alle zu jeder Zeit und an jedem Ort verfügbar. Es werden Fragen zur aktuellen Situation beantwortet.

Mehr»

09.09.2018

Protestaktion der GRÜNEN JUGEND: Kohleausstieg statt Kraftwerksneubau

Pünktlich zum Aktionstag „RISE FOR CLIMATE“ am 8.9.2018 demonstrierte neben dem breiten Bündnis an Umweltorganisationen auch die GRÜNE JUGEND Kreis Stade gegen das geplante Kohlekraftwerk von DOW Chemical. Dabei wurden 200 Unterschriften von Gegner*innen des Kohlekraftwerks gesammelt, das auf dem Werksgelände in Bützfleth gebaut werden soll. Nach der Demonstration fuhren Mitglieder der GRÜNEN JUGEND zum Werksgelände des Chemiekonzernes und übergaben die 200 Protestbriefe.

Mehr»

01.09.2018

Demo "Wir lassen uns nicht verkohlen"!

Bundesweiter Aktionstag - RISE FOR CLIMATE am Samstag, 08.09.2018 und in Stade ab 11 Uhr, Adolf-Ravelin-Platz/Bürgerpark Stade, eine Demonstration "Wir lassen uns nicht verkohlen" gegen das von DOW Chemical geplante Kohlekraftwerk in Stade.

Mehr»

19.08.2018

Niedersachsen soll kohlefrei werden

Unter dem Motto „Niedersachen kohlefrei!“ besuchen die beiden Energiepolitikerinnen in den kommenden Wochen sieben niedersächsische Standorte, an denen klima- und gesundheitsschädliche Kohle verfeuert wird oder – wie in Stade – sogar noch ein Kohlekraftwerksneubau geplant ist. Vor Ort wollen sie mit den Kraftwerksbetreibern über Ausstiegszenarien sprechen und sich mit lokalen Umweltgruppen austauschen.

Mehr»

27.06.2018

Kohlekommission ist einmalige Chance für den Landkreis Stade

Die Kohlekommission der Bundesregierung hat ihre Arbeit aufgenommen. Darin sehen die Kreis-Grünen eine einmalige Chance für den Landkreis Stade: „Olaf Lies muss die Pläne für den Neubau eines Kohlekraftwerks in Stade ein für alle mal abräumen. Statt eines weiteren dreckigen Kohlemeilers brauchen wir saubere Energie, die bezahlbar ist“, fordern Barbara Zurek und Ralf Poppe, beide sind Sprecher der Grünen im Landkreis Stade.

Mehr»

18.06.2018

Verlinden zu Extremwetter: Landwirte erste Opfer der Klimakrise

„Die aktuelle Dürre in Teilen Norddeutschlands ist beispielhaft für Extremwetter, das uns durch die Klimaerhitzung künftig häufiger bevorsteht und die Landwirte sind die ersten Opfer der Klimakrise“, sagt Julia Verlinden, Grüne Bundestagsabgeorndete aus Lüneburg. Davon seien die Klimaexperten beim weltweit größten Rückversicherer Munich Re überzeugt, so Verlinden, die aus ihrem Lüneburger Regionalbüro auch den Landkreis Stade betreut.

Mehr»

17.06.2018

Start der Kohle-Kommission: Grüne rufen zur Demo am 24.6. in Berlin auf

Deutschlands Klimakiller Nummer 1 müssen endlich abgeschaltet werden. Nur mit einem Sofortprogramm, bei dem die ältesten Kohlekraftwerke unmittelbar vom Netz genommen werden und der Kohleausstieg bis 2030 vollendet wird, ist eine saubere und klimaschonende Energieversorgung zu erreichen.

Am 26. Juni tagt in Berlin zum ersten Mal die Kohle-Kommission, die von der Bundesregierung eingesetzt wurde, um über den Kohleausstieg zu beraten. Um der Kommission Dampf zu machen, rufen die Grünen gemeinsam mit Umweltorganisationen wie Greenpeace, Campact oder BUND dazu auf, am Sonntag den 24. Juni um 12 Uhr vor dem Bundeskanzleramt in Berlin für einen schnellen Kohleausstieg zu demonstrieren.

Mehr»

01.06.2018

GRÜNE JUGEND Niedersachsen kritisiert den geplanten Bau des Steinkohlekraftwerks in Stade

"Wir müssen raus aus der dreckigen Kohle, und zwar sofort!", fordert Konstantin Herzig, Sprecher der GRÜNEN JUGEND Stade. Die Grüne Jugend nimmt die Hitzewelle und das knappe Trinkwasser in Niedersachsen zum Anlaß und kritisiert das geplante Kohlekraftwerk der DOW. Wegen Hitze und Trockenheit wurde am Wochenende im Kreis Stade die Nutzung von Wasser aus der öffentlichen Versorgung erheblich eingeschränkt. Auch andere Kommunen in Niedersachsen sind betroffen von der Wasserkrise, und ziehen ihre Konsequenzen.

Mehr»

07.02.2018

Insolvenzverschleppung der GroKo bei Energiewende und Klimaschutz

"Mit der Neuauflage der großen Koalition ist Stillstand in der Energie- und Klimapolitik vorprogrammiert. Bekenntnisse zu Klimazielen und Energiewende sind wertlos, wenn dahinter keine wirksamen Maßnahmen stehen, um sie zu erreichen", sagt Julia Verlinden, Grüne Bundestagsabgeordnete aus Lünebuirg, die aus ihrem Regionalbüro in Lüneburg auch den Kreis Stade betreut.

Mehr»

URL:https://gruene-kv-stade.de/aktuelles/browse/6/kategorie/klimaschutz_und_energie/