25.06.2015

Grüne fordern ganzheitliches Konzept für den Gesamtflusslauf der Este

Die Grüne Kreistagsfraktion vermisst ein ganzheitliches Konzept für den Gesamtflusslauf der Este. Verena Wein-Wilke hat für ihre Fraktion eine Resolution für den Kreistag formuliert und diese als Eilantrag für die Sitzung am 6. Juli gestellt.
„Aus unserer Sicht macht es wenig Sinn, dass zum einen im Oberlauf der Este nach langer Vorabdebatte zwischen den Akteuren zweier Landkreise ein Konzept zum Hochwassermanagement mit wissenschaftlicher Unterstützung und Begleitung erarbeitet wird, im Unterlauf der Este ein „runder Tisch“ unter Begleitung des Landkreises mögliche Ansätze diskutiert und innerhalb der Stadt Buxtehude aber eine neue Deichlösung vorbereitet wird“, so Verena Wein-Wilke ich der Begründung.
Nach Einschätzung der Grünen wird die Konsequenz ein zu schneller Durchfluss des nicht im Oberlauf zurückgehaltenen Wassers mit höherem Anstieg im Unterlauf sein.

In der Resolution soll der Kreistag Landrat und Landkreisverwaltung auffordern, von den zuständigen Fachbehörden der Landesregierung in Hannover ein ganzheitliches Konzept für der Gesamtflusslauf der Este zu entwickeln. Die Umsetzung von Zwischenlösungen in Buxtehude mit nicht abschätzbaren Konsequenzen für die Unterlieger soll zurückgestellt werden.

URL:https://gruene-kv-stade.de/archiv/archiv-2015/archiv-2015-volltext/article/gruene_fordern_ganzheitliches_konzept_fuer_den_gesamtflusslauf_der_este/