Doppelspitze im Kreistag: Grüne Kreistagsfraktion setzt Tradition fort

Die Grüne Kreistagsfraktion hat sich wieder eine Doppelspitze gegeben. Auf ihrer ersten Fraktionssitzung nach der Kreiswahl wählte die Fraktion Verena Wein-Wilke und Hartwig Holthusen als Doppelspitze. „Damit setzen wir die Tradition der vorigen Fraktion im Kreistag fort“, sagt Verena Wein-Wilke, die sich zuvor mit Ulrich Hemke den Fraktionsvorsitz teilte.

Die Grüne Kreistagsfraktion hat sich wieder eine Doppelspitze gegeben. Auf ihrer ersten Fraktionssitzung nach der Kreiswahl wählte die Fraktion Verena Wein-Wilke und Hartwig Holthusen als Doppelspitze. „Damit setzen wir die Tradition der vorigen Fraktion im Kreistag fort“, sagt Verena Wein-Wilke, die sich zuvor mit Ulrich Hemke den Fraktionsvorsitz teilte.

Der Stader Ulrich Hemke ist nicht mehr im Kreistag vertreten. „Hier wie auch in anderen kommunalen Parlamenten und im Bund wurden bisher gute Erfahrungen mit geteilter Verantwortung gemacht“, betont Hartwig Holthusen, der seit 5 Jahren den Kreistag angehört. Auch in der kommenden Wahlperiode will sich die Grüne Fraktion für grüne Themen in der Politik stark machen. Dabei sieht die Grüne Fraktion ihre Aufgabe nicht nur darin, lokalpolitische Interessen und die des jeweiligen Wahlkreises zu vertreten. Dazu Verena Wein-Wilke: „Wir wollen in diesem Parlament vor allem „global denken - lokal handeln“, d.h. das Zusammenspiel und das Gesamtwohl des Kreises im Blick behalten“.

Hartwig Holthusen und Verena Wein-Wilke zählen neben einer verantwortungsvollen Haushaltspolitik folgende Schwerpunkte an:

  • die Stärkung einer regionalen Wirtschafts-und Energiepolitik – einer verantwortungsvollen Landwirtschaft mit artgerechter Tierhaltung, zeitgemäße Nahversorgungs- und Energiekonzepte, keine klimaschädigen Großkraftwerke,
  • die Sicherung bedeutender Naturräume – einen neuen Landschaftsrahmenplan und weitere Unterschutzstellungen werden wir konstruktiv begleiten, sowie eine Begrenzung des Flächenverbrauchs, einen Hochwasserschutz von der Quelle bis zur Mündung unterstützen,
  • eine verantwortungsvolle Verkehrspolitik - Förderung des ÖPNV und Erhalt bestehender Infrastruktur statt Autobahnbau und Elbvertiefung,
  • Integration neuer Mitbürger als aktuelle Aufgabe,
  • zeitgemäße Sozialpolitik, wie beispielsweise bezahlbarer Wohnraum für alle durch ein Wohnraumversorgungskonzept, ein ausreichendes Gesundheits- und Betreuungsangebot,
  • moderne Familienpolitik wie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, ausreichende Betreuungs- und Bildungsangebote, lebenslanges Lernen, Inklusion,
  • die weitere Stärkung des bereits guten kulturellen Angebots sowie Welterbe-Status für das Alte Land.

"Diesen Herausforderungen wollen wir uns annehmen und entsprechend handeln“, betont Verena Wein-Wilke.

Kategorie

2016 Fraktion

Termine

Kreismitgliederversammlung

Themen: u.a. Wahl des neuen Kreisvorstandes

Mehr

Mitglied werden

Aufnahmeantrag zum Herunterladen als pdf-Datei
Ausrucken, ausfüllen und an den Kreisverband Stade senden.

Sie möchten spenden?

Kreisverband Stade
IBAN:
DE92 2415 1005 1210 1522 50
Sparkasse Stade-Altes Land
Verwendungszweck: Spende

Wahlbarometer

WENN AM NÄCHSTEN SONNTAG...
Wahlen wären ...

mehr