GRÜNE begrüßen politische Bewegung im Landtag zum Deichschutz im Alten Land

Der Kreisverband von Bündnis90/Die Grünen begrüßt, dass nun Bewegung in den Dauerkonflikt zwischen Bestandsschutz und Deichsicherheit im Alten Land kommt, der 2004 nach der Änderung des Deichgesetzes entstand. Seitdem gelten für Nebenflussdeiche ähnlich hohe Maßstäbe wie für Hochsee- und Elbdeiche mit der Folge, dass die gewachsene Kulturlandschaft mit der Deichbebauung gefährdet ist. Von Beginn an unterstützten die Grünen die sogenannten Deichbürger in ihren Bemühungen, dieses Weltkulturerbe auf Dauer zu sichern.

Der Kreisverband von Bündnis90/Die Grünen begrüßt, dass nun Bewegung in den Dauerkonflikt zwischen Bestandsschutz und Deichsicherheit im Alten Land kommt, der 2004 nach der Änderung des Deichgesetzes entstand. Seitdem gelten für Nebenflussdeiche ähnlich hohe Maßstäbe wie für Hochsee- und Elbdeiche mit der Folge, dass die gewachsene Kulturlandschaft mit der Deichbebauung gefährdet ist. Von Beginn an unterstützten die Grünen die sogenannten Deichbürger in ihren Bemühungen, dieses Weltkulturerbe auf Dauer zu sichern.

Am vergangenen Montag (11. Januar 2016) beriet der Umweltausschuss des Landtags über das Thema und beschloss, dass das Umweltministerium den Ausschuss in dieser Angelegenheit auf einer der folgenden Sitzungen unterrichtet.

Die Grüne Fraktion beantragte in diesem Zusammenhang eine Anhörung, auf der die Bürgerinitiativen und Verbände aus dem Alten Land Stellung beziehen können.
„Wir freuen uns, dass sich die Landtagsfraktionen dieses Themas angenommen haben“, so Ralf Poppe, Sprecher im Kreisverband Stade von Bündnis90/Die Grünen. „Wir hoffen mit den Menschen im Alten Land, dass sich alle Landtagsparteien für eine rechtssichere langfristige Grundlage für das Leben auf und am Deich einsetzen, ohne dabei die Deichsicherheit zu gefährden."

Kategorie

2016 Klimaschutz und Energie Umwelt und Naturschutz

Termine

Kreismitgliederversammlung

Themen: u.a. Wahl des neuen Kreisvorstandes

Mehr

Mitglied werden

Aufnahmeantrag zum Herunterladen als pdf-Datei
Ausrucken, ausfüllen und an den Kreisverband Stade senden.

Sie möchten spenden?

Kreisverband Stade
IBAN:
DE92 2415 1005 1210 1522 50
Sparkasse Stade-Altes Land
Verwendungszweck: Spende

Wahlbarometer

WENN AM NÄCHSTEN SONNTAG...
Wahlen wären ...

mehr