Marcel Duda: Ferlemann muss Verantwortung für Diesel-Chaos übernehmen

Der Grüne Bundestagskandidat im Wahlkreis Cuxhaven-Stade II, Marcel Duda, kritisiert anlässlich des Zulassungsverbots des Porsche Cayenne die Verzögerungstaktik des Verkehrsministerium und fordert von seinem Mitbewerber Enak Ferlemann (CDU) Verantwortung für das Versagen der Behörden ein.

Der Grüne Bundestagskandidat im Wahlkreis Cuxhaven-Stade II, Marcel Duda, kritisiert anlässlich des Zulassungsverbots des Porsche Cayenne die Verzögerungstaktik des Verkehrsministerium und fordert von seinem Mitbewerber Enak Ferlemann (CDU) Verantwortung für das Versagen der Behörden ein.

„Das Verkehrsministerium in Berlin durchläuft momentan Chaos-Tage“, so Duda, „auch nach Auffliegen des Diesel-Kartells versuchen Alexander Dobrindt und sein Staatssekretär Enak Ferlemann, das Problem totzuschweigen. Sie haben das Zulassungsverbot das Cayenne erst auf massiven öffentlichen Druck beschlossen. Marcel DudaDass hierbei erst Recherchen des Spiegel auf den Betrug hinwiesen, ist ein Armutszeugnis für das Verkehrsministerium und seine laxe Kontrollpolitik. Jahrelang wurde weggeschaut, während die deutschen Autokonzerne ihren Kunden Drecksschleudern als sauber verkauft haben. Ich erwarte von Enak Ferlemann, dass er endlich persönliche Verantwortung für dieses Desaster übernimmt und die Aufarbeitung des Diesel-Skandals voranbringt. Das muss auch eine angemessene Entschädigung für die betrogenen Kunden durch die Autokonzerne bedeuten.“

Kategorie

2017 Mobilität

Termine

Kreismitgliederversammlung

Themen: u.a. Wahl des neuen Kreisvorstandes

Mehr

Mitglied werden

Aufnahmeantrag zum Herunterladen als pdf-Datei
Ausrucken, ausfüllen und an den Kreisverband Stade senden.

Sie möchten spenden?

Kreisverband Stade
IBAN:
DE92 2415 1005 1210 1522 50
Sparkasse Stade-Altes Land
Verwendungszweck: Spende

Wahlbarometer

WENN AM NÄCHSTEN SONNTAG...
Wahlen wären ...

mehr