GRÜNE: Insektensterben nicht weiter aussitzen. So kommen wir nicht weiter.

„Immer mehr Insekten sterben aus. Jeder weiß, dass Insekten unter anderem als natürliche Schädlingsbekämpfer und als Pflanzenbestäuber unverzichtbar sind. Wir müssen dringend gegensteuern. Auch die Kommunen und der Landkreis haben Möglichkeiten“, das sagt Verena Wein-Wilke, Fraktionsvorsitzende der Grünen Kreistagsfraktion.

20.02.18 –

„Immer mehr Insekten sterben aus. Jeder weiß, dass Insekten unter anderem als natürliche Schädlingsbekämpfer und als Pflanzenbestäuber unverzichtbar sind. Wir müssen dringend gegensteuern. Auch die Kommunen und der Landkreis haben Möglichkeiten“, das sagt Verena Wein-Wilke, Fraktionsvorsitzende der Grünen Kreistagsfraktion.

Darum hat die Grüne Kreistagsfraktion den Antrag gestellt, das Thema Insektensterben als Tagesordnungspunkt auf der Sitzung am 14.02.2018 erneut zu behandeln und dazu als Einstieg einen umfangreichen Fragenkatalog eingereicht. Bereits aus der Sitzung des Ausschusses im Oktober 2017 haben Vertreter des Naturschutzbundes (NABU) und der Kreisgruppe des Bund für Umwelt und Naturschutzes Deutschland (BUND) deutlich aufgezeigt, dass das Insektensterben auch im Landkreis nachweisbar ist. Der Artenrückgang ist drastisch. Das hat Auswirkungen auf den Vogelbestand und insektenblütige Pflanzen. Die Biodiversität ist grundlegend infrage gestellt.

„Neben einer niedrigschwelligen weiteren Erhebung  sind dringend erste Handlungsmaßnahmen notwendig“, so die Forderung von Verena Wein-Wilke. „Das ist auf öffentlichen Flächen problemlos möglich“, betont die Grüne.

„Obwohl auch der Obstbau bereits Probleme für den Anbau sieht, versuchen immer noch Mitglieder der CDU und der WG, unterstützt von FDP und AfD, Teilen der SPD und auch der Verwaltung  das Thema auf Landes- und EU-Ebene zu schieben, weiter auszusitzen, die Diskussion zu verzögern und das Thema klein zu reden “, kritisiert Verena Wein-Wilke. Die Landwirtschaftsvertreter fühlten sich pauschal angegriffen. „So kommen wir nicht weiter. Es muss endlich gehandelt werden. Das ist unser Ziel“, so Verena Wein-Wilke abschließend zum Grünen Vorstoß.

Kategorie

2018 | Fraktion | Umwelt und Naturschutz

Termine

Kreismitgliederversammlung (KMV)

Hotel Altes Land Schützenhofstraße 16 21635 Jork

Mehr

Kreismitgliederversammlung (KMV)

Gasthaus Augustin, Ruschwedeler Str. 15, 21698 Harsefeld

Mehr

Mitglied werden

Sie möchten spenden?

Kreisverband Stade
IBAN:
DE92 2415 1005 1210 1522 50
Sparkasse Stade-Altes Land
Verwendungszweck: Spende

Wahlbarometer

WENN AM NÄCHSTEN SONNTAG...
Wahlen wären ...

mehr

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]