Zwei starke Frauen bewerben sich für einen Platz auf der Landesliste der Grünen

Am kommenden Wochenende (25. bis 27. März 2022) werden die niedersächsischen Grünen auf ihrem digitalen Landesparteitag in Hameln ihre Liste zur Landtagswahl wählen. Die Grünen im Kreisverband Stade treten mit zwei Frauen zur Landtagswahl an. Sie wählten Mitte Januar die examinierte Krankenschwester Britta Sanders für den Wahlkreis 55 (Buxtehude) und für den Wahlkreis 56 (Stade) die Lehrerin Sandra Deutschbein. Beide bewerben sich am Wochenende für einen aussichtsreichen Listenplatz.

Am kommenden Wochenende (25. bis 27. März 2022) werden die niedersächsischen Grünen auf ihrem digitalen Landesparteitag in Hameln ihre Liste zur Landtagswahl wählen. Die Grünen im Kreisverband Stade treten mit zwei Frauen zur Landtagswahl an. Sie wählten Mitte Januar die examinierte Krankenschwester Britta Sanders für den Wahlkreis 55 (Buxtehude) und für den Wahlkreis 56 (Stade) die Lehrerin Sandra Deutschbein. Beide bewerben sich am Wochenende für einen aussichtsreichen Listenplatz.

Fünf Delegierte - Ulrike Mohr (Grünendeich), Philip Bravos und Amalien Meyer (beide Buxtehude), Gerd Grunwald (Neuenkirchen) und Sandra Deutschbein (Himmelpforten) - hat der Stader Kreisverband gewählt, die am Wochenende mitentscheiden, wer die Grünen in den Landtagswahlkampf anführen soll und wie sich die Liste zusammensetzen wird. Die Wahl zum 19. Niedersächsischen Landtag soll am 9. Oktober 2022 stattfinden.

Sandra Deutschbein stellt in ihrer Bewerbung die Herausforderungen in den Vordergrund, vor denen „wir überall in den kommenden Jahren stehen werden“. Die seien ihrer Meinung nach sehr gewaltig – in der Stadt wie in den ländlichen Regionen.

Sie möchte auf dem Landesparteitag dafür werben, dass sie den Ängsten und Unsicherheiten aller Generationen mit ihrem Engagement, Empathie und Geduld begegnen will, um eine positive Zukunftsperspektive für alle zu schaffen. Sie stehe für eine Politik, "die keinen Menschen alleine lässt“, wie es auch ihr Wahlkampfmotto 'Mein Einsatz für das, was fehlt!" zeige.

Britta Sanders betont als examinierte Krankenschwester in ihrer Bewerbung die Gesundheits- und Sozialpolitik. Beides sei zusammen zu betrachten. Sie möchte im zukünftigen Landtag daran mitarbeiten, „eine gute und qualitativ wertvolle Gesundheitsversorgung in der Stadt, aber auch besonders auf dem Land sicherzustellen“. Ebenso unterstreicht sie den Küstenschutz und die Hafenpolitik in ihrer Bewerbung und sie sagt dazu, dass „beides auf ihrer Agenda ganz oben“ stünde. Britta Sanders lebt in Jork und sie möchte am Wochenende mit einem Küstenschutz Niedersachsens überzeugen, der ein zentraler Baustein bei der Anpassung an den Klimawandel bildet.

Kategorie

2022 Landtagswahl 2022

Termine

Kreismitgliederversammlung

Themen: u.a. Wahl des neuen Kreisvorstandes

Mehr

Mitglied werden

Aufnahmeantrag zum Herunterladen als pdf-Datei
Ausrucken, ausfüllen und an den Kreisverband Stade senden.

Sie möchten spenden?

Kreisverband Stade
IBAN:
DE92 2415 1005 1210 1522 50
Sparkasse Stade-Altes Land
Verwendungszweck: Spende

Wahlbarometer

WENN AM NÄCHSTEN SONNTAG...
Wahlen wären ...

mehr