Kohlekommission ist einmalige Chance für den Landkreis Stade

Die Kohlekommission der Bundesregierung hat ihre Arbeit aufgenommen. Darin sehen die Kreis-Grünen eine einmalige Chance für den Landkreis Stade: „Olaf Lies muss die Pläne für den Neubau eines Kohlekraftwerks in Stade ein für alle mal abräumen. Statt eines weiteren dreckigen Kohlemeilers brauchen wir saubere Energie, die bezahlbar ist“, fordern Barbara Zurek und Ralf Poppe, beide sind Sprecher der Grünen im Landkreis Stade.

27.06.18 –

Die Kohlekommission der Bundesregierung hat ihre Arbeit aufgenommen. Darin sehen die Kreis-Grünen eine einmalige Chance für den Landkreis Stade: „Olaf Lies muss die Pläne für den Neubau eines Kohlekraftwerks in Stade ein für alle mal abräumen. Statt eines weiteren dreckigen Kohlemeilers brauchen wir saubere Energie, die bezahlbar ist“, fordern Barbara Zurek und Ralf Poppe, beide sind Sprecher der Grünen im Landkreis Stade.

Am 26. Juni nahm die Kohlekommission ihre Arbeit auf. Das Gremium soll den Ausstieg aus der Kohle vorbereiten. Mit dabei ist auch der niedersächsische Umweltminister Olaf Lies (SPD).

Rückendeckung für ihre Forderung erhalten die Stader Grünen auch von der Grünen-Landesvorsitzenden Anne Kura: „Der Kohleausstieg wird und muss kommen. Wenn Olaf Lies seine Rolle als Klimaschützer wirklich ernst meint, muss er sich nicht nur für einen schnellen Kohleausstieg einsetzen, sondern sich auch klar gegen den Neubau des Kohlekraftwerks in Stade stellen.“

 

Kategorie

2018 | Klimaschutz und Energie

Termine

Kreismitgliederversammlung (KMV)

Hotel Altes Land Schützenhofstraße 16 21635 Jork

Mehr

Kreismitgliederversammlung (KMV)

Gasthaus Augustin, Ruschwedeler Str. 15, 21698 Harsefeld

Mehr

Mitglied werden

Sie möchten spenden?

Kreisverband Stade
IBAN:
DE92 2415 1005 1210 1522 50
Sparkasse Stade-Altes Land
Verwendungszweck: Spende

Wahlbarometer

WENN AM NÄCHSTEN SONNTAG...
Wahlen wären ...

mehr

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>